Chandra Bedhana – die Mondatmung

full moon
Foto: Paula Cristina, flickr.com

Chandra Bedhana ist eine Atemübung aus dem Yoga. Chandra bedeutet Mond. Die Mondatmung verbindet uns mit der Mondseite in uns, mit unserer gefühlsbetonten Seite. Sie wirkt ausgleichend, beruhigend und kühlend. Dabei atmen wir durch das linke Nasenloch ein und durch das rechte aus. So verbinden wir uns direkt mit dem Parasympathikus, dem Teil unseres autonomen Nervensystems, das für Entspannung und Regeneration zuständig ist.

„Chandra Bedhana – die Mondatmung“ weiterlesen

Sitali – die kühlende Atmung

Hier eine Atemübung aus dem Yoga, mit der man Hitze im Körper regulieren kann.

Cool & Clear
Foto: Chris Burke, flickr.com

Hitze im Körper kann verschiedene Ursachen haben. Die Ursache kann äußerlich sein, so wie jetzt im Sommer, wenn es hohe Temperaturen hat und der Körper seine „Klimaanlage“ verstärkt einsetzen muss, um die Köpertemperatur konstant innerhalb eines bestimmten Bereichs zu halten.

Es gibt auch innere Ursachen für Hitze im Körper. Ärger und Wut sind hitzige Energien. Oft können wir richtig spüren, wie sie in uns emporsteigen oder manchmal hochschießen. Wut ist eine starke Energie, die zwei Pole hat. Sie kann zerstörerisch wirken, wenn sie uns überwältigt und uns Dinge tun lässt, die wir später vielleicht bereuen.

„Sitali – die kühlende Atmung“ weiterlesen